AH: Traum vom Pokal geplatzt

In den letzten zwei Jahren war die AH des SSV Margertshausen jeweils bis zu den Finalspielen des Hüttenhofer-Pokals in Gessertshausen dabei. Dieses Mal ist bereits im Viertelfinale Schluss. Nach einem enttäuschenden Match und einer herben 5:3 Niederlage in Westendorf verabschiedete sich das Team vorzeitig aus dem Wettbewerb.

  

Zu Beginn des Spiels war die SG Westendorf/Thierhaupten spielbestimmend und versuchte mit schnellen Pässen in die Spitze frühzeitg einen Treffer zu erzielen. Ab der 10 Minute bekam der SSV Margertshausen die Gastgeber besser in den Griff und konnte selbst Offensivaktionen starten. Einen Freistoß in der 23. Minute setzte Gabro Atalay an die Latte, den Abpraller verwertete Michael Strasser per Kopf zum 1:0. Im Anschluss verlegte sich der SSV hauptsächlich auf lange Bälle, was allerdings häufig erfolglos blieb. Kurz vor der Pause gelang Westendorf mit einem Doppelschlag die 2:1 Führung und damit die Wende im Spiel. Nach dem Seitenwechsel agierten sie sehr sicher in der Abwehr und nutzten bei den Gegenstößen die sich immer häufiger bietenden Räume. In der 55. Minute und mit einem weiteren Doppelschlag in der 64. und 65. Minute erhöhte die SG das Ergebnis auf 5:1. Die deutliche Führung für Westendorf war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient, da Margertshausen sich in allen Mannschaftsteilen zu viele Fehler leistete. Erst nach diesem 4-Tore-Rückstand begann das Team wieder Fußball zu spielen. Einen clever ausgeführten Freistoß nutzte Andre Mayr zum 5:2 Anschlusstreffer. Wenig später war es wieder Andre Mayr, der in der 75. Minute nach einer schönen Kombination im Mittelfeld einen Steilpass erfolgreich abschloss. In der Schlussviertelstunde versuchte der SSV alles um weitere Treffer zu erzielen, konnte aber die Abwehr der Gastgeber nicht mehr überwinden.