Der Maibaum steht in Margertshausen

Dass die Fußballer nicht nur mit dem runden Leder, sondern auch mit einem mächtigen Maibaum umgehen können, zeigten die Spieler des SSV, als die Abteilung Fußball in Margertshausen an der Reihe war, den Maibaum aufzustellen und das Maifest zu organisieren.

 

Das Problem des Maibaumstehlens lösten sie damit, dass der Baum am Samstag in der Früh gefällt, zum Dorfplatz gefahren, dort am selben Tag geschnitzt, mit Girlanden, Kränzen und Tafeln geschmückt und am Nachmittag mit Muskelkraft aufgestellt wurde. Über 40 Helfer waren gekommen, um unter fachkundiger und umsichtiger Leitung von Herbert Schaller den Maibaum Meter für Meter in die Höhe zu wuchten, bis er schließlich nach etwa einer Stunde senkrecht stand und nur noch gedreht und befestigt werden musste. Spontaner Beifall brandete auf, als Vorsitzender Anton Schmid den Organisatoren Tobias Zaha, Max Wuschek, allen freiwilligen Helfern und insbesondere Herbert Schaller für die verantwortungsvolle Leistung dankte.