Edelweißschützen Margertshausen ganz vorne dabei

Wie die Gallier durften sich die Edelweißschützen aus Margertshausen um ihren Abteilungsleiter Guido Neumann am Staudenpokalball in Aretsried vorgekommen sein. Die kleine Abteilung des SSV Margertshausen mit nur 35 aktiven Mitglieder durfte viele Preise und Ehrungen mit nach Hause nehmen und brachte in 12 von 14 Wertungen mindestens einen Schützen auf das Treppchen.

Immer eine besondere Freude ist es wenn die Jugend der SSV Schützen einen Preis mitnehmen kann. Diese durfte sich mit 1035 Ringen über den zweiten Platz in der Gesamtwertung freuen. In der Einzelwertung konnten sich gleich zwei Jugendliche unter den besten Dreien zeigen. Als Zweiter durfte sich Simon Frank, Luftpistolenschütze, freuen. Er erreicht tolle 342 Ringe. Den ersten Platz holte sich Benedikt Kaes mit starken 363 Ringen.

In der Altersklasse belegte die Mannschaft den zweiten Platz mit 1051 Ringen. Bei den Damen konnte sich dort Inge Hattler  mit der Luftpistole den dritten Platz mit 342 Ringen sichern. In der Herrenklasse konnte Stefan Kaes den ersten Platz (364 Ringen) mit nach Margertshausen nehmen. Ebenfalls den zweiten Platz in der Mannschaftswertung belegten die Auflagenschützen mit 723 Ringen. Margret Schorer konnte hier einen Einzelplatz für Margertshausen gewinnen. Ihr Ergebnis waren 362 Ringe.

Einen weiteren zweiten Platz konnten die Edelweißschützen in der Schützenklasse mit nach Margertshausen nehmen. Mit einem tollen Ergebnis von 2890 Ringen mussten sie sich nur den Lokalmatadoren aus Aretsried geschlagen geben. Gefreut haben sich die Schützen auch hier über tolle Einzelplatzierungen. Sowohl in der Damen- als auch in der Herrenklasse konnten sie mit Silvia Eller und Guido Neumann die dritten Plätze belegen.

Beim Pokal in der Jugendklasse, der von Peter Ziegelmeier gespendet ist, konnte die Jugend den dritten Platz belegen. Der Dieter-März-Pokal, der vom selbigen gespendet wird, darf ab diesem Jahr in Margertshausen bleiben. Dieser Pokal wurde von den Edelweißschützen das dritte Mal gewonnen und hat somit seinen neuen Platz gefunden. Besonders haben sich die Edelweißschützen Margertshausen über die gewonnene Meistbeteiligung gefreut. Sie haben mit 51 Schützen in der Hin- und Rückrunde einen großen Teil der Veranstaltung gestellt. 

Nach dieser erfolgreichen Siegerehrung feierten die Schützen noch bis lange in die Nacht hinein.