Fußballspielberichte von Max Schaller (27.08.2017) 

VfR Foret - SSV Margertshausen 2:2

In einem frühen Spitzenspiel der KK A NW bekamen die Zuschauer beim Gastspiel unseres SSV's beim VfR Foret einiges an Spektakel und eine spannende Partie geboten.
Auf dem kleinen Großfeld der Gastgeber war es Bojidar Georgiev aka Bobby der in der 11. Minute mit einem satten Schuss nach einer Ecke von Daniel Holl den Dosenöffner für die Partie gab und den SSV mit 1:0 in Führung brachte.
Im Folgenden ergab sich eine schnelle, hektische Partie, bei der beide Seiten versuchten mit schnellen Kombinationen Chancen herauszuspielen; allerdings standen beide Abwehrseiten recht souverän und ließen kaum Tormöglichkeiten zu. Die beste auf Seiten des SSV hatte wiederum Georgiev, als er einen Freistoß nur knapp über den Querbalken setzte. Als dann alle dachten, dass es beim 1:0 zur Halbzeit blieb erzielte die Heimelf mit ihrem besten Angriff der Partie den Ausgleich: nach einem Freistoß des SSV spielten die Foreter schnell nach vorne, und da kein Margertshauser Spieler entschlossen dazwischen ging, erzielte Gergö Nagy den Treffer.

Nach der Pause war es wiederum der SSV, der den Ton angab und die erste Chance des zweiten Durchgangs hatte - Daniel Gotaut's Schuss vom Sechzehnmeterraum wurde allerdings vom Heimkeeper pariert. In der 56. Minute kam es dann so wie es kommen muss, wenn man seine Chancen nicht verwertet: wiederum Nagy köpfte mit einem schönen Freistoß zum 2:1 über Keeper Thomas Wunn, der wieder eine souveräne Partie zeigte, ein. Doch der SSV steckte nicht auf und kämpfte weiter um den Punkt. Coach Murat Birlik, der sich zwischenzeitlich eingewechselt hatte, passte einen Freistoß auf Stürmer Stefan Holl, der beim Abschluss allerdings verzog.
In der 77. Minute verlor der ansonsten gute Schiedsrichter dann den Überblick: nach einem taktischen Foul von Kapitän Holl, ließ sich der Foreter Ali Gündüz zu einer klaren Tätlichkeit hinreißen, die allerdings überhaupt nicht geahndet wurde - die Foreter machten ihrem Ruf als hitzöpfiges Team mal wieder alle Ehre. In der Folge antwortete der SSV weiter mit wütenden Angriffen, doch Stefan Holl blieb heute glücklos, ebenso wie Dennis Schreiber, die zwei große Chancen in den Minuten 80 und 81 vergaben. n der Schlussminute dann die Erlösung für den SSV: als ein Foreter Abwehrspieler den Ball im 16-Meterraum den Ball mit der Hand annahm, verwandelte Birlik den fälligen Elfmeter souverän ins linke untere Eck und sicherte dem SSV einen verdienten Punkt, für eine, vor allem in der zweiten Halbzeit kampfstarke und nie aufgebende Leistung.
Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden bleibt unser Team damit weiter ungeschlagen und empfängt am kommenden Woche das Team aus Welden. Weiter so Männer!