Zwischenbilanz beim Tennis

Eine Zwischenbilanz lässt sich für die Tennisabteilung beim SSV Margertshausen ziehen; zur Bewertung passt wohl am besten das Wort „durchwachsen“. Denn bei den im Mannschaftswettbewerb stehenden Teams wechseln Licht und Schatten.

Positiv sind die Ergebnisse der Herren, die in der Kreisklasse 2 Platz 4 belegen mit 6:4 Punkten. Dabei konnten Siege gegen Klosterlechfeld (9:0), TSV Bobingen (5:4) und gegen Fischach (8:1) eingefahren werden; Niederlagen setzte es in Thannhausen (2:7) und gegen Wehringen (2:7). Schwer tun sich die Herren 30 als Aufsteiger in die Bezirksliga 1. Nach 3 Niederlagen gegen Dillingen, Kaufbeuren und Mering belegt das Team den 8. und damit letzten Platz.

Jeweils ein ausgeglichenes Punktkonto weisen die Seniorenmannschaften des SSV auf. Die Herren 60 konnten in der Bezirksliga zweimal gewinnen, und zwar gegen Pfuhl (6:3) und gegen Rehling (5:4), mussten allerdings gegen Krumbach und Memmingen den Platz als Verlierer verlassen. Bleibt noch das Freizeit-Herren-Doppel: Einer Niederlage gegen Stadtwerke Augsburg steht ein 2:2 Unentschieden gegen Schwabmünchen gegenüber.