SSV Margertshausen trauert um den Ehrenvorsitzenden Jakob Straßer

Der SSV Margertshausen trauert um seinen langjährigen Vorstand und Ehrenvorsitzenden Jakob Straßer, der im Alter von 98 Jahren verstorben ist.

Jakob Straßer gehörte zu den 40 jungen Männern, die 1946 nach dem 2.Weltkrieg den Verein wieder gründeten. Von 1960 bis 1982 stand er mit kleinen Unterbrechungen an der Spitze des Vereins, so dass man von einer „Ära Straßer“ sprechen konnte. Seine wichtigste Entscheidung war der Bau des schmucken Sportheims in den Jahren 1964/65, das am Sportgelände eine alte Holzbaracke ablöste. Mit dieser mutigen und weitreichenden Entscheidung schuf er einen Mittelpunkt und Treffpunkt für den Verein und die Gemeinde. Unter Jakob Straßer wurde aus dem reinen Fußballverein der Mehrspartenverein SSV Margertshausen, dem sich als Abteilung die Schützen (1970), die Turner (1977) und mit dem Bau von 2 Tennisplätzen eine Tennisabteilung anschlossen. Damit war auch eine deutliche Erhöhung der Mitgliederzahlen verbunden.

Der heutige Stand des SSV Margertshausen wäre ohne die wichtigen Richtungsentscheidungen von Jakob Straßer nicht denkbar. Die Mitglieder werden ihrem Ehrenvorsitzenden ein dankbares Andenken bewahren.