Rückblick zur Punktrunde 2014 im Tennis

Drei Teams schickte die Tennisabteilung des SSV in die Punktrunde und konnte am Ende der Saison 2014 mit den Ergebnissen zufrieden sein.

Das Herrenteam erreichte in der Kreisklasse 2 den 3. Tabellenplatz mit 10:4 Punkten. Im entscheidenden Spiel um Platz 2 gab es gegen TC Thannhausen eine knappe 11:10 Niederlage, damit konnten Leitershofen und Thannhausen nicht mehr von den führenden Plätzen verdrängt werden. Noch besser schnitt die Mannschaft Herren 30 ab, für die am Ende Platz 2 in der Bezirksklasse 2 mit 8:4 Punkten heraussprang. Uneinholbar war in dieser Klasse Rot Weiß Aystetten mit 12:0 Punkten. Der SSV konnte seine Punkte gegen Wechingen, Klosterlechfeld, Schwaben Augsburg 2 und gegen TSG Augsburg mit einem 21:0 einfahren. Dass das 2. Jahr nach einem Aufstieg immer das schwerste ist, diese Regel gilt offensichtlich nicht nur im Fußball, sondern auch im Tennis. Nachdem das Team Herren 55 letztes Jahr nach dem Aufstieg in die Bezirksliga einen ordentlichen Mittelplatz erspielte, musste die Mannschaft dieses Jahr bis zum letzten Spieltag zittern, ehe ein 12:9 Sieg gegen den Absteiger Harburg den einzigen Sieg und damit den vorletzten Platz bedeutete. Souveräner Meister bei Herren 55 wurde TV Memmingen mit 14:0 Punkten.

Damit ist der Spielbetrieb beim SSV allerdings nicht beendet. Regelmäßige Übungsspiele und die Vereinsmeisterschaften stehen noch auf der Tagesordnung.