Silberne Raute 2009

Es war ein ganz besonderer Abend für die Vorstandsriege und die Mitglieder des SSV Margertshausen. Seit 85 Jahren besteht der Fußballverein, dem in den vergangenen Jahrzehnten auch eine Turn-, Theater-, Schützen- und eine Tennisabteilung angegliedert wurden. Mit der Verleihung der "Silbernen Raute 2009", dem Gütesiegel des Bayerischen Fußballverbandes (BFV), werden die Verdienste des Vereins gewürdigt.



Enorm stolz auf seinen Verein ist Vorsitzender Otto Hochmuth. Denn der über 700 Mitglieder zählende Verein - davon 361 Kinder und Jugendliche - mit seinen fünf Abteilungen biete seinen Aktiven ein breites Betätigungsfeld. Von der E-Jugend bis zu den Senioren sei alles vertreten, seit mehr als zwei Jahren gebe es auch eine Damen-Fußballmannschaft, so Hochmuth. "Und seit zwei Jahren spielen wir in der Bezirksliga, das ist für einen kleinen Verein eine große Leistung", so Hochmuth. Lob und Anerkennung für die geleistete Vereinsarbeit zollte Gessertshausens Bürgermeister Anton Mayer, der selbst viele Jahre als Jugendbetreuer und Trainer aktiv gewesen ist. Alles Große dieser Welt entstehe dort, wo einer mehr tue, als nötig sei, meinte Mayer. Die Jugendarbeit stehe kaum im Blickpunkt, und doch sei sie unverzichtbar für ein intaktes Vereinsleben. Durch die Verleihung der "Silbernen Raute" erfahre die Arbeit die Anerkennung, die sie verdiene.

An die Senioren denken

Ehrenamtliche Arbeit sei keine Selbstverständlichkeit, meinte der stellvertretende Landrat Max Strehle. Ohne Entlohnung würden sich Frauen und Männer für die Jugend engagieren, würden sinnvolle Freizeitgestaltung organisieren und seien gleichzeitig Vorbilder für den Nachwuchs. Strehle erinnerte auch an die Leistungen beim Erweiterungsbau des Vereinsheims im Jahr 2008 und die sportlichen Erfolge der Fußballer in der Bezirksliga. Auch Manfred Ortlieb, Kreisvorsitzender des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), gratulierte zur Auszeichnung. Der Landkreis Augsburg sei ein guter Förderer in Sachen Sport, auch der Freistaat Bayern unterstütze durch die Pauschale die Vereine; doch ohne Ehrenamtliche gebe es kein intaktes Vereinsleben. Ortlieb erinnerte dann daran, dass sich die Sportvereine in Zukunft verstärkt um die Senioren kümmern müssten.

Schon vor Jahrzehnten habe er als Spielgruppenleiter mit dem SSV Margertshausen zu tun gehabt, sagte Siegfried Gerlinger, Kreis-Ehrenamtsbeauftragter des Deutschen Fußballbundes (DFB). Obwohl die Basis des Vereins sehr klein sei, konnten die Fußballer des SSV über Jahre hinweg beachtliche Erfolge erzielen, so Gerlinger.

Neben dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die Bezirksliga Süd 2006/2007 wurden die Fußballer im gleichen Jahr Landkreismeister in der Halle und im vergangenen Jahr Hallen-Vize-Landkreismeister; und drei Jugendteams wurden 2007/2008 Meister ihrer Klasse, listete Gerlinger auf. Aber auch sehr erfolgreiche Spieler - Jürgen Fuchs, Martin Trieb (Junioren-Fußballweltmeister und Bundesligaspieler) und Stefan Mittelbach (FC Augsburg und 1860 München) - gingen aus der Fußballjugend hervor.

Der SSV Margertshausen habe es sich zur Aufgabe gemacht, das Gemeindeleben im 750 Einwohner zählenden Ortsteil von Gessertshausen über die sportlichen Aktivitäten hinaus mitzugestalten, meinte Gerlinger. Das Sportheim sei der Treffpunkt geworden.

"Ein Verein, der so viel Engagement zeigt, in dem der Jugend- und Breitensport groß geschrieben wird, hat es verdient mit der Silbernen Raute, dem Gütesiegel des BFV, ausgezeichnet zu werden", sagte Siegfried Gerlinger. Den gemütlichen Teil gestaltete Matthias Schmid "Mad Hias", der mit seiner Comedy Jonglage für Unterhaltung und Nervenkitzel sorgte.